St. Dionysius Elsen im Pastoralverbund Elsen-Wewer

„Vom Garten des Todes zum Garten des Lebens“ , Kar- und Ostertage 2014

09.06.2014

| zurück zur Startseite |


Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag haben 21 Erstkommunionkinder und sieben Katechetinnen im Pfarrzentrum über die biblischen Inhalte dieser drei zentralen österlichen Tage und das österliche Brauchtum nachgedacht, miteinander die liturgischen Feiern in der Pfarrkirche mit vorbereitet und gestaltet, gegessen und gespielt.

Parallel zum „Leben im Pfarrzentrum“ haben sie in der Kirche einen „Ostergarten“ angelegt, der immer entsprechend zum Thema des Tages gestaltet wurde.

 

Gründonnerstag waren die katechetischen Inhalte: die Fußwaschung Jesu, das letzte Abendmahl, der Verrat durch Judas Iskariot und die Einsamkeit Jesu im Garten Getsemani.

Die Kinder haben „Dinge, die sie loswerden wollten“ auf ihre Füße geschrieben und sich anschließend gegenseitig abgewaschen.

Danach wurden Brötchen und Brot gebacken, die mittags zur Agapefeier gereicht wurden.

 

Der Garten wurde mit Rollrasen angelegt. Darin standen die Symbole, die an die Inhalte dieses Tages erinnerten: der Olivenbaum, eine rote Rose für Jesus und zwölf (elf) gelbe Rosen als Zeichen für die Jünger, ein Krug Wasser (Fußwaschung), ein Krug Wein und ein Brot (Abendmahl), ein Hahn (Petrus verrät Jesus).

Vor dem Schlussgebet der Abendmahlsmesse haben die Kinder den Garten mit einem schwarzen Tuch (Dunkelheit / Einsamkeit) abgedeckt und Seile und Schwerter hineingelegt (Verrat / Festnahme Jesu).

 

Karfreitag sind die Kinder nach einer Einführung im Pfarrzentrum den Familienkreuzweg der Pfarrgemeinde mit gegangen.

Anschließend haben sie im Garten ein Kreuz mit Dornenkrone aufgestellt.

Am Nachmittag haben sie die Karfreitagsliturgie mitgestaltet.

 

Pellkartoffeln mit Quark war für einige Kinder ein echtes Fastenessen!!

 

Am Karsamstag als Rüsttag oder Ruhetag haben sich die Katechetinnen und die Kommunionkinder mit den Osterbräuchen auseinandergesetzt.

Die Kinder haben an der Alme Wasser für die Osternacht geholt, jedes Kind hat eine Osterkerze gestaltet und Eier gefärbt.

 

Der „traurige“ Karfreitagsgarten wurde in ein blühenden Ostergarten umgestaltet.

Nudeln und Eis kennzeichneten das Ende der Fastenzeit.

 

Es war für alle Kinder ein eindrucksvolles Erlebnis, die Osternacht draußen am Osterfeuer zu beginnen und mit den Osterkerzen einzuziehen, um dann die Feier der Osternacht mitzugestalten.

 

Diese Tage haben den Kindern und Katechetinnen viel Freude bereitet.

Alle Teilnehmer/innen konnten an diesen Tage eine intensive Gemeinschaft erfahren und den Zusammenhang dieser drei großen Tage nachspüren und mitleben.

 

Motivierten Katechetinnen gelang es, die Erstkommunionkinder für ein nicht leicht zu verstehendes Geheimnis des Glaubens zu begeistern und somit in besonderer Weise auf den Weißen Sonntag vorzubereiten.

Die Katechetinnen, die beteiligten Kinder und ihre Familien sind der Gemeinde dankbar, dass es möglich war, den Garten zu gestalten und die Messfeiern mitzugestalten. Sie bedanken sich bei allen, die das Projekt unterstützt haben durch den Aufbau des Krippenunterbaus, durch die Spende des Rollrasens und der Folien.

 


 

Impressum
Datenschutz
Admin

©2012-15 St. Johannes Baptist Wewer